Impressum:

Paul Thavonat

Freischaffender Künstler

Vermietung von Ton & Lichtanlagen

Canavesegasse 9-15/5/9

1230 Wien

paulthavonat@gmail.com

+43(0)6601090007

www.partyjukebox.at ist ein Markenname und gehört zu www.partydj.click.

Mitglied bei

AKM

LSG

OeThG

Austro Mechana

OESTIG

 

ATU64393711

FSt.Nr.: 09/ 245 0220

Handelsgericht Wien

AGB - Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese AGB regeln die Vertragsbedingungen zwischen partyjukebox.at, vertreten durch Paul Thavonat, Canavesegasse 9-15/5/9, 1230 Wien im folgenden kurz PJB genannt und dem jeweiligen Bucher/Veranstalter, im folgenden kurz VA genannt und wird im Falle einer Buchung von beiden Seiten uneingeschränkt akzeptiert.

1. Vertrag

Ein Vertrag zwischen PJB und VA kann in sämtlichen Formen zustande kommen. Mündlich (persönlich, telefonisch), schriftlich (Mail, SMS, Messenger, etc.) oder über die auf dieser Plattform veröffentlichte Online Buchung.

1.1 Angebotslegung - Die auf dieser Seite veröffentlichten Preise verstehen sich als Angebot an den Kunden, es Bedarf keines zusätzlichen schriftlichen Angebots um zu einem Vertrag zu führen.

1.2 Buchungsbestätigung durch PJB - Wird ein Termin vom VA verbindlich gebucht oder zugesagt, so gilt dies bereits als Vertragsanbot und ist verbindlich einzuhalten. Eine Buchung wird durch PJB im Zuge der Online Buchung automatisiert bestätigt, bzw. kann auch in sämtlichen anderen Formen bestätigt werden (siehe Punkt 1). Um die Buchung von Seiten des VA gegen zu bestätigen, bedarf es einer "Bestätigung durch Anzahlung". Erst wenn PJB bestätigt hat und der VA die vereinbarte Anzahlung geleistet, ist der Vertrag zwischen PJB und VA bindend.

2. Anzahlung

Jede Buchung hat durch eine Anzahlung von mind. € 250,-, unabhängig von der Buchungshöhe durch den VA bestätigt zu werden. Dieser Betrag hat innerhalb von 5 Werktagen auf das Konto bei der Bawag AT70 1400 0041 1010 1819 bzw. via paypal einzutreffen. Eine verspätete Leistung der Anzahlung hat ein Storno des gebuchten Termins zur Folge. Die Anzahlung dient weiters als Aufwandsentschädigung für die Geschäftsanbahnung, für entstandene Kosten und Spesen und wird in jedem Falle (auch im Falle von Storno durch den VA oder durch höhere Gewalt) einbehalten. Ausgenommen ist ein Storno durch PJB.

3. Zahlung

Wenn nicht anders vereinbart, muss die Gesamtsumme der Buchung laut Angebot, spätestens 3 Werktage vor gebuchtem Termin auf dem oben genannten Konto eintreffen. In vereinzelten Fällen kann nach Vereinbarung auch Barzahlung am Event Tag vor Spielbeginn akzeptiert werden. Eine nachträgliche Bezahlung ist nur für Firmenkunden nach Absprache möglich und wird mit einem Aufpreis von € 40,- für Bearbeitungsaufwand verrechnet. Das Zahlungsziel bei Firmenkunden liegt bei 14 Tagen ab Eventtermin, unabhängig vom Rechnungseingang.

4. Zahlungsverzug
Sollte aus irgendwelchen Gründen ein Zahlungsverzug durch den VA entstehen, behält sich der PJB das Recht vor, pro Mahnung bzw. Einschreiten (schriftlich, mündlich) eine Bearbeitungsgebühr  in Höhe von € 40,- zu berechnen, sowie 4% (Privatkunden) bzw. 8% (Firmenkunden) über Basiszinssatz an Verzugszinsen zu verrechnen.

5. Sonstige Abgaben
VA trägt alle Gebühren und Abgaben, insbesondere AKM, sofern es sich nicht um persönliche Steuern von PJB handelt.

 

6. Behörde
V ist im Sinne des österreichischen Veranstaltungsgesetzes für alle behördlichen Anmeldungen und Auflagen haftbar.

7. Verpflegung/Nächtigung
VA stellt dem Künstler während der Aufbauarbeiten und für die Dauer der Veranstaltung Getränke nach freier Wahl, sowie an die Veranstaltung angepasste Kost, kostenfrei zur Verfügung. Bei Anreisen von mehr als 1 Std. Fahrzeit zum Veranstaltungsort,  hat der VA für eine Nächtigung + Frühstück auf seine Kosten Sorge zu leisten, oder kann dies durch eine Zahlung von € 100,- Nächtigungspauschale auch an PJB abtreten.

8. Technische Anforderungen/Stromanschluss
a. Der Stromanschluss muss sich in der Nähe von PJB bzw. dessen geplanten Auftritts Ortes befinden und sicherheitstechnischen Vorschriften entsprechen. An diesem Stromkreis dürfen, außer den Geräten von PJB, keine anderen Geräte (Kühlung, Fritteuse, Beleuchtung, ...) angeschlossen sein. Die Leistung der verwendeten Stromkreise muss mind. 16 Ampere bei 230 Volt betragen. Für etwaigen Stromausfall und damit verbundener Auftritts Unterbrechung bzw. Auftritts Beendigung und/oder Beschädigung an der Technik ist der Veranstalter, ohne Rücksicht auf eventuelle Verschuldensfrage, verantwortlich. Der PJB erhält von VA in jedem Fall die volle Gage.

b. Buchungen ohne Technik. Wird PJB ohne Technik (reine mit Grundausstattung) gebucht, muss der VA vor Ort für die Ausführbarkeit des Auftritts Sorge leisten. Die Hausanlage oder fremd gemietetes Equipment muss zumindest dem üblichen Standard entsprechen, und funktionsfähig und spielbereit, aufgebaut sein. Bei einem Ausfall des Auftritts wegen unzureichender Technik haftet der VA in vollem Umfang. PJB erhält auch in diesem Fall die volle Gage unabhängig davon ob er überhaupt auftreten kann. Wird PJB von VA aufgefordert fremde Technik zu nutzen und diese selbst aufzubauen, etc. so ist er berechtigt einen Stundensatz von € 80,- pro angefangene Stunde in Rechnung zu stellen.

c. Sollte für die Nutzung vom Fremdtechnik eine Begehung der Location, ein Treffen oder Koordination mit Fremdfirmen notwendig werden, so wird hier eine Pauschale von € 150,00 in Rechnung gestellt.


9. Haftung
Im Schadensfall: Der VA ist am Auftrittsort für die Sicherheit von PJB und dessen Begleitpersonen sowie für die gesamte technische Ausrüstung verantwortlich und haftet in jedem Schadensfall in der Höhe des Neupreises der betroffenen Gegenstände. Der VA haftet auch für seine Gäste und weitere vor Ort befindliche Personen (Dienstleister, Caterer, Servicepersonal, etc.) PJB ist berechtigt den Auftritt abzubrechen, sollte er Schäden an Mensch oder Technik befürchten (zB.: extrem betrunkene Gäste, etc.) Im Falle eines solchen Abbruchs erhält er die volle vereinbarte Gage.

10. Spielzeit
a. Aufführungsdauer:
Als Aufführungsdauer ist die vertraglich bestimmte Zeit zwischen Beginn- und Endzeit zu verstehen. PJB verpflichten sich, sich während der gesamten Aufführungsdauer spielbereit vor Ort aufzuhalten. PJB behält sich das Recht vor, pro 60 Minuten Spielzeit 10 Minuten Pause in Anspruch zu nehmen.

b. Unterbrechungen, Veränderungen der Aufführungsdauer:
Eine Unterbrechung oder Verzögerung der Aufführung seitens des VA (Umbaupausen, Ansprachen, Verlosungen, Spiele, Einlagen, etc.) führt in keinem Fall zur Verlängerung der Aufführungsdauer. Beginn- und Endzeit bleiben hiervon unberührt. Sollte seitens des VA kurzfristig ein früherer Beginn gewünscht werden oder dieser notwendig sein (zB.: unerwartetes, früheres Gäste Eintreffen), so endet auch die Aufführungsdauer dementsprechend früher. Das vorzeitige Beenden der Aufführung seitens des VA führt in keinem Fall zu einer Minderung der Gage.

c. Verlängerung:
Wird seitens des VA eine Verlängerung über die gebuchte Dauer hinaus gewünscht, so wird diese mit dem vertraglich vereinbarten Stundensatz für Verlängerungen verrechnet (Abrechnung pro angefangener Stunde € 120,-).


11. Vertragsauflösung
a. Stornierung, Rücktritt durch VA:
Folgende Storno Gebühren (jeweils in Prozent der vereinbarten/voraussichtlichen Gage) werden dem VA in Rechnung gestellt.

0%     bei Storno innerhalb 14 Tage nach Buchung
30%   bis 60 Tage vor Auftragstermin (mindestens € 200,-)
50%   bis 14 Tage vor Auftragstermin (mindestens € 200,-)
70%   bis 3 Tage vor Auftragstermin
100% ab 3 Tage vor Auftragstermin
(bei kurzfristigen Buchungen bei denen zwischen Buchung und Termin weniger als 30 Tage liegen wird eine 100% Gebühr fällig)

b. Höhere Gewalt:
Ist auf Grund von höherer Gewalt (Unfall, Tod, Unwetter, Epidemien, Pandemien, oder vergleichbaren unvorhersehbaren Umständen) die Durchführung zum geplanten Termin nicht möglich, so hat der Kunde dies ehestmöglich bekannt zu geben und einen Ersatztermin zu nennen. Eine Verschiebung innerhalb von 365 Tagen ist kostenfrei möglich. Bereits entstandene Kosten, Ausgaben oder Barauslagen sind jedoch zu ersetzen. Ist eine Verschiebung nicht möglich oder gewünscht, so wird auf jeden Fall die oben genannte  Aufwandsentschädigung von € 200,- für bereits entstandene Kosten und Arbeitsaufwand in Rechnung gestellt bzw. diese einbehalten.

c. Kündigung durch PJB:
Bei besonderen Umständen ist PJB berechtigt, den Vertrag mit dem VA zu kündigen. Hierzu gehören unter anderem Zahlungsverzug, zu befürchtende Schäden an Technik oder Mensch, Undurchführbarkeit auf Grund von fehlender Technik, Strom etc. oder ähnlichem. Im Falle einer Kündigung auf Grund des Verschuldens des VA (auch während eines Auftrittes) ist die Kündigung des Vertrag als Storno zu werten und wird dementsprechend verrechnet.

d. Mehrfachbuchungen oder Eventreihen:
Wird PJB für eine Event Reihe oder mehrere Auftritte gebucht, so gilt dies als “ein Auftrag”. Ausschlaggebend für die Stornierung ist daher der Beginn der Event Reihe bzw. die Erstbuchung. Wird ein Auftrag während einer laufenden Event Reihe oder eines laufenden Events von Seiten des VA storniert, so gilt die 100% Stornogebühr als vereinbart. Stornierungen einzelner Event Tage sind zwar möglich, werden aber als “durchgeführter Auftritt” gewertet. Terminverschiebungen sind nach Vereinbarung möglich. (Je nach Möglichkeit und Verfügbarkeit von PJB)

e. Verfall von gebuchten Terminen:
Werden Auftritte von VA ohne Angaben von Termin, oder mit dem Zusatz “Termin wird noch vereinbart” oder ähnlich gebucht, hat der VA das Nachsehen wenn bei spontanen, kurzfristig gewünschten Terminen PJB nicht mehr verfügbar ist. Sollte ein gebuchter Termin länger als 365 Tage nicht wahrgenommen werden, so verfällt er ersatzlos. Die vereinbarte Gage ist in diesem Fall zu begleichen.

12. Vertretungsrecht
Bei dieser Vereinbarung handelt es sich um einen “Werkvertrag”. PJB ist daher berechtigt auf Grund besonderer Umstände oder unvorhersehbarer Ereignisse, eine geeignete Vertretung an seiner statt zum Auftrag zu entsenden. Dem Kunden entsteht dadurch keinerlei Zusatzkosten, aber auch kein Anspruch auf Rabatt. Sollte es trotz aller Bemühungen nicht gelingen, einen geeigneten Ersatz zu finden, so hat PJB das Recht den Vertrag kostenfrei rückabzuwickeln. Erhaltene Anzahlungen werden dem VA innerhalb von 30 Tagen rückerstattet. 


13. Vertragsverletzung oder Nichterfüllung
PJB und der VA legen für den Fall der Vertragsverletzung oder Nichterfüllung eine Konventionalstrafe in der Höhe der vereinbarten Gage fest und verzichten dabei ausdrücklich auf das richterliche Mäßigungsrecht. Die Punkte 11b und 11c bleiben hiervon ausdrücklich unberührt.

14. Foto, Video und Live Streams
PJB ist berechtigt Fotos, Videos oder Live Übertragungen während der Veranstaltung, zum Zweck der Eigenwerbung anzufertigen, und diese auf seinen eigenen Plattformen (Homepage, Socialmedia, etc.) zu veröffentlichen. Sollte dies seitens des VA nicht gewünscht werden, so kann er dies vor dem Event, schriftlich bekannt geben. Eine nachträgliche Löschung ist auf Grund des Zeitaufwandes nur kostenpflichtig möglich.


15. Gerichtsstand
Es gilt der Gerichtsstand Wien als vereinbart.

 

16. Schlussbestimmungen
Die AGB gelten bei Vertragsabschluss zwischen PJB und dem VA von beiden Parteien als ausdrücklich anerkannt. Diese AGB gelten in der derzeitigen veröffentlichten Fassung bis auf Widerruf. Es gilt die salvatorische Klausel.

 

Wien, am 09-06-2022